Hamburg, 03.09.2017, von Gruppenführer B2B

10 neue Kraftfahrer

In 24 Ausbildungsstunden wurden die Helfer auf ihre neue Aufgabe vorbereitet.

Der herkömmliche Führerschein allein reicht nicht aus um im THW ein Einsatzfahrzeug bewegen zu dürfen. Zusätzlich müssen Helfer noch eine zweiteilige Bereichsausbildung absolvieren. Den sogenannten Teil 1 führte unser OV im Zeitraum 31. August bis 03. September für 10 angehende Kraftfahrer durch. Hierzu stellte sich ein dreiköpfiges Ausbilderteam zur Verfügung.

Nach Vermittlung der wichtigsten Rechtsgrundlagen in einer Theorieeinheit am Donnerstag, ging es am Wochenende in die Praxis. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und beschäftigten sich im Wechsel mit den Themen Kraftfahrzeugtechnik / Technischer Dienst, sowie dem Führen des Fahrzeuges bei verschiedenen Straßenverhältnissen.

Am letzten Tag galt es mehrere Fahrübungen zu bewältigen. Hierzu verlegte die jeweilige Gruppe nach STEINWERDER, während die anderen Helfer sich mit dem Thema der Ladungssicherung auseinandersetzten. Slalom fahren, Ziel- und Gefahrenbremsungen sowie das Rückwärtsfahren nach Einweiserzeichen waren unter anderem Punkte des praktischen Teils. Am Ende des Tages wurden alle Helfer als geeignet für die Funktion des Kraftfahrers eingestuft. 

Ein Dank gilt der Fachgruppe FK, die in der Küche eine gute Figur abgegeben haben und dem Gastausbilder aus dem OV STELLE.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: