Hamburg, 11.11.2017, von Gruppenführer B2B

Ausbildung in schwerer Bergung

Für die Bergungsgruppen des OV- ALTONA führten wir eine Einweisung in die Zusatzausstattung der schweren Bergung durch.

Während der Ganztagesausbildung (GTA) im November führte unsere B2B eine Ausbildung für die Bergungsgruppen des OV- ALTONA durch. Ziel war die Vorstellung und das kennen lernen der Zusatzausstattung der sogenannten schweren Bergung. Diese ist nicht im jeden OV vorhanden, sondern höchstens 2x pro Geschäftsführerbereich (für HH: NORD und HARBURG). 

Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es auf dem Übungsgelände in die Vollen. Nach Aufbau der Energie- und Wasserversorgung, wurden die Kameraden in zwei Gruppen aufgeteilt und durchliefen eine Stationsausbildung. An der Station 1 stand das thermische Trennen auf dem Programm. Mit der Sauerstoffkernlanze wurde eine Zugangsöffnung in einen Bunker geschaffen und anschließend ein Stahlträger mit dem Plasmaschneider getrennt. Die zweite Station vermittelte das Arbeiten mit Betonkettensäge und Kernbohrgerät. Hier wurden ebenfalls Öffnungen in Betonwände und -decken angelegt. Im Gegensatz zur Ausstattung der 1. Bergungsgruppen, arbeitet die Zusatzausstattung der B2B nahezu erschütterungsfrei.

Nachdem Mittagessen tauschten die Gruppen durch und am späten Nachmittag verlegten die Helfer aus ALTONA wieder zurück in ihren Heimat- OV

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: