Hamburg, 17.02.2020, von Gruppenführer FGr SB

Bereichsausbildung CBRN

An zwei Wochenenden bildeten unsere Ausbilder insgesamt 10 Helfer für den Einsatz bei CBRN- Gefahren aus.

Gefahrenzettel gem. ADR

CBRN steht für Chemische, Biologische, Radiologische und Nukleare Gefahren. Das Ausbildungskonzept das THW sieht die Grundsensibilisierung aller seiner Helfer vor und die Befähigung der Atemschutzgeräteträger zum Einsatz unter leichten Schutzanzügen (sogenannte Körperschutz Form 2). Während ersteres im Rahmen der Grundausbildung erfolgt, findet die weiterführende Kompetenzsteigerung in Form einer 24- stündigen Bereichsausbildung statt.

Diese wurde jetzt an insgesamt zwei Wochenenden durch ein 4- köpfiges Ausbilderteam, bei uns im Ortsverband durchgeführt. Die 10 Teilnehmer aus den OV ALTONA, EIMSBÜTTEL und HARBURG erlernten das richtige An- und Ablegen der Schutzanzüge, unterschiedliche Mess- und Spürverfahren, das Verhalten während der Dekontamination und den Aufbau einer Notdekon mit Mitteln des Technischen Zuges (TZ). Auch der theoretische Unterricht kam nicht zu kurz, hier wurde auf die jeweiligen Gefahren eingegangen sowie die taktischen Einsatzgrundsätze.

Mit Unterstützung der FF SINSTORF konnte ein AC- Erkundungskraftwagen erläutert werden. Diese Fahrzeuge sind vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) beschafft worden und auf die einzelnen Bundesländer verteilt. Ebenfalls konnte das "Atemschutzsystem Spezialkräfte" der Bundeswehr präsentiert werden, dieses wird zur Zeit an der HSU erprobt. Beiden Organisationen dafür vielen Dank.

Ein Dank gilt ebenfalls der OV- Küche, die an allen Tagen wieder die gewohnt gute Verpflegung bereitstellte.  

 

 


  • Gefahrenzettel gem. ADR

  • C- Übung

  • Gewöhnungsübung unter leichten Schutzanzug

  • Notdekon

  • Atemschutzsystem Spezialkräfte

  • Atemschutzsystem Spezialkräfte

  • RN- Übung

  • Probenahmerucksack

  • AC- Erkunder von Innen

  • AC- Erkunder

  • Verhalten im Notfall

  • Gruppenfoto

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: