Hamburg, 22.04.2018, von Gruppenführer B2B

Ein Sonntag für den Flutschutz

Nach Ende der Sturmflutsaison überprüften LSBG, HSE und THW die Funktionsfähigkeit der Flutschutztore.

SEEHAFENSTR

Zweimal im Jahr werden sämtliche Flutschutzeinrichtungen in HAMBURG einer technischen Überprüfung unterzogen. Der Landesbetrieb für Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) als Betreiber und die Hamburger Stadtentwässerung (HSE) stellen so die technische Funktionsfähigkeit sicher.

Im Bereich HARBURG werden vier Flutschutztore im Ernstfall durch THW- Kräfte unseres OV geschlossen. Damit sich die Helfer vorab mit den Anlagen vertraut machen können, nahmen sie auch dieses Jahr wieder am Wartungstermin teil. Dieser findet jeweils Sonntags statt, um Verkehrsstörungen möglichst gering zu halten.

Im Laufe des Tages wurden Fristen und Reinigungsarbeiten durchgeführt, evtl. Mängel aufgenommen und gemeldet. 

Eingesetzte Kräfte:

B1:   0/1/7/8 + GKW I

B2B: 0/2/2/4 + MTW ZgTrp

Fachberater: 1


  • SEEHAFENSTR

  • LOTSEGLEIS

  • Seilwindeneinsatz, SEEHAFEN STR

  • MOORBURGER STR

  • Wechsel des Antriebmotors, MOORBURGER STR

  • SEEHAFEN STR

  • MOORBURGER STR

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: