Hamburg, 23.04.2020, von Gruppenführer FGr SB

Erneuter Schwelbrand zwischen zwei Gebäuden

Die Kräfte der Fachgruppe schwere Bergung (FGr SB) unterstützten erneut die Löscharbeiten bei einem Schwelbrand.

MzKW an der Einsatzstelle

Einsatzkurzmeldung:

In dem Einsatzobjekt vom letzten Samstag (siehe verlinkter Bericht) kam es erneut zu einer Rauchentwicklung. Die Feuerwehr HAMBURG forderte daraufhin wieder das THW und die FF BRUNSBÜTTEL zur Unterstützung an.

Unsere Aufgabe war das Anlegen von 12 Kernbohrungen auf drei Etagen. Da das Kernbohrgerät das OV NORD nicht zur Verfügung stand, wurde ein Gerät aus dem OV BAD SEGEBERG als Back- Up an die Einsatzstelle gebracht.

Der Einsatz unserer Helfer erstreckte sich von der Alarmierung gegen 0400 bis zum Abrücken um ca. 1400. Anschließend wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Eine geplante Ablösung der THW- Kräfte musste nicht mehr durchgeführt werden.

Die Feuerwehr konnte um 1815 "Feuer aus" melden.

Eingesetzte Kräfte OV HARBURG:

FüDi: 1/0/0//1 + MTW FüDi 

SB:   0/2/3//5 + MzKW


  • MzKW an der Einsatzstelle

  • COBRA- Löschsystem der FF BRUNSBÜTTEL

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: