27.09.2013, von Internet - Team

FEU 2 Kraftwerk Moorburg

Am 27.09.2013 wurde der Ortsverband Hamburg-Harburg mit seiner 2. Bergungsgruppe zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr bei der Brandbekämpfung im Kohlebunker 2 des Kraftwerkes Moorburg alarmiert. Bei Temperaturmessung hatte der Kraftwerksbetreiber erhöhte Temperaturen in einem der Kohlebunker gemessen, so dass befürchtet wurde das ein Schwelbrand im inneren des Kohlebunkers ausser Kontrolle geraten könnte.

Aufgabe war es mittels Kernbohrung in die Betonwände des Kohlebunkers Zugänge für Löschlanzen der Feuerwehr zu schaffen. Paralle dazu waren Räumgruppen des Technische Hilfswerkes damit beschäftigt mit Radladern, teilweise unter schweren Atemschutz, Kohle aus dem Bunker zu schaffen , um Zugang zum Kern des Schwelbrandes zu bekommen. 

alarmierte Kräfte:   2. Bergungsgruppe (Typ B)

Fahrzeuge:              MzKW mit SEA 50kVA

Stärke:                    0/1/3=4

weitere eigesetzte THW-Kräfte:

  • Führungsdienst
  • HH-Altona
  • HH-Nord
  • HH-Eimsbüttel
  • HH-Wandsbek
  • Lübeck
  • Barmstedt



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: