Lüneburg, 08.09.2018

FGr Wassergefahren für den Denkmalschutz auch an Land gefragt

Die Beschreibung der Fachgruppe Wassergefahren sagt: "Mit all diesen Möglichkeiten ist der LKW der FGr W auch im allgemeinen Einsatz des TZ ein leistungsfähiges Instrument zur Unterstützung."

Mit diesem leistungsfähigen Instrument konnte die Fachgruppe Wassergefahren aus Harburg dieses Wochenende den Denkmalschutz und den Ortsverband Lüneburg des THW unterstützen: Das Gebäude des Landgerichtes Lüneburg soll barrierefrei umgestaltet werden. Dazu ist eine Erneuerung der Zuwegung erforderlich. Laut Vorgaben des Denkmalschutzamtes müssen dafür originale Gehwegplatten aus früheren Zeiten verwendet werden.

Diese Platten lagerten im Keller des Landgerichtes - im Rahmen der Amtshilfe bat die Justizverwaltung den Ortsverband Lüneburg um Unterstützung um die Platten heil aus dem Keller zu bergen. Da diese (teilweise mehrere hundert Kilo schweren) Platten dafür durch einen Kellerschacht gehoben werden mussten bot sich der Einsatz eines Kranes an. Da der Ortsverband Lüneburg keine Fachgruppe Wassergefahren (samt Kran) hat wurde sich in der Umgebung umgeschaut und der OV Hamburg-Harburg konnte unterstützen. 

So fuhr unser LKW mit Ladekran und das Bedienpersonal für den Kran am Samstag morgen nach Lüneburg, half die Platten zu bergen und mit dem Kran zu einer Fachfirma zu transportieren, welche diese aufarbeiten wird. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: