Hamburg, 21.06.2020, von Gruppenführer FGr SB

Nachbereitung der Sturmflutsaison

LSBG, HSE, Deutsche Bahn und das THW führten die jährliche technische Überprüfung der Flutschutztore im Bereich HARBURG durch.

Flutschutztor SEEHAFENBAHNHOF

Nachdem sich der eigentlich geplante Termin aufgrund der COVID19 Lage verschoben hatte, war es am diesen Sonntag so weit. Mit und im Auftrag des Landesbetriebes Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) trafen sich Kräfte der Stadtentwässerung (HSE), der Deutschen Bahn und unseres Ortsverbandes, um die 2x jährlich stattfindende Wartung an den vier im Bereich HARBURG vorhandenen Flutschutztoren durchzuführen.

Die Wartungen finden immer jeweils vor und nach der Sturmflutsaison statt und sollen die reibungslose Funktion der Einrichtungen sicher stellen. Mängel werden notiert und wenn möglich noch vor Ort behoben oder aber zeitnah abgestellt. Für unsere Helfer dienen diese Arbeiten gleichzeitig als Vorbereitung für den Ernstfall. Sollte dieser Eintreffen sind sie für das Schließen der Tore auf Anweisung der Behörde zuständig. Auch der Einsatz von Rückfallebenen wird immer wieder geübt. Neben dem Setzen von Dammbalken, können bei Ausfall des Stormnetzes auch Notstromaggregate in Betrieb genommen werden oder mit der 50kVA Netzersatzanlage eingespeist werden.

Gegen Mittag konnten alle Arbeiten abgeschlossen werden und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt. Anschließend erfolgte die Mittagsverpflegung durch unseren OV- Koch.

Eingesetzte Kräfte OV HH- HARBURG:

OV: 1/2/6//9 + MTW Ztr, MTW Log, GKW und 50kVA NEA  


  • Flutschutztor SEEHAFENBAHNHOF

  • Flutschutztor SEEHAFENBAHNHOF

  • Einspeisung mit 50kVA Netzersatzanlage

  • Flutschutztor SEEHAFENSTR

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: