Hamburg, 30.07.2019, von Gruppenführer B2B

Sicherungsarbeiten nach Brandschaden

Zur Unterstützung der Ermittlungsarbeiten nach einem Wohnhausbrand führte unser OV Abstützmaßnahmen durch.

Vorbereitung der Geräteablage

In der Nacht vom 25. auf den 26.07. war es in HARBURG zu einem Brand in einem Einfamilienhauses gekommen. Die Bewohnerin kam dabei ums Leben. Zur Unterstützung der kriminaltechnischen Ermittlungen wurden wir beauftragt Sicherungsmaßnahmen am Gebäude durchzuführen. Diese Arbeiten wurden am 30.07. durchgeführt und von einer technischen Einheit der Landespolizei unterstützt.

Es wurden drei Deckenabstützungen errichtet, sowie eine Giebelwand und der Schornstein niedergelegt. Alle Maßnahmen mussten unter größter Vorsicht ausgeführt werden, um keine für die Polizei relevanten Spuren zu vernichten.

Eingesetzte Kräfte OV HARBURG:

FüDi: 1/0/1//2 + MTW

SEG: 0/2/4//6 + GKW I und LKW Ldr 

 

 


  • Vorbereitung der Geräteablage

  • Vorbereitung Kraneinsatz

  • Niederlegen der Giebelwand

  • Niederlegen der Giebelwand

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: