Hamburg, 03.09.2016

Unterstützung beim Brandeinsatz im Hamburger Hafen

THW Harburg unterstützt mit Personal bei den Löscharbeiten an einem Brand in einem Containerschiff im Hamburger Hafen

Im Auftrag des Havariekommandos betreibt das THW Ölwehrgruppen, welche die Umweltgefährdung durch austretendes Öl bei Havarien bekämpfen sollen. In Hamburg ist eine "Fachgruppe Öl" im Ortsverband Hamburg-Mitte stationiert. 

Am ersten September war bei Schweißarbeiten auf einem 300m langen Containerschiff im Hamburger Hafen ein Feuer ausgebrochen. Nachdem vorherige Löschversuche mit Kohlendioxid und Wasser nicht erfolgreich waren entschloss sich die Feuerwehr im Laufe des Freitags den betroffenen Laderaum mit Schaum zu fluten. Da dabei die Gefahr besteht, daß konstaminiertes Wasser in die Elbe gerät wurde entschieden eine Ölsperre um den Havaristen zu legen um eine Ausbreitung eventuell auslaufenden Öles zu verhindern und dieses dann aufnehmen zu können. Die Arbeiten begannen am Nachmittag. 

Zum Abend wurden dann aus dem Ortsverband Hamburg-Harburg weitere Bootsführer angefordert um die im Einsatz befindlichen Kameraden aus dem OV Mitte abzulösen. Über Nacht wurde die Ölsperre aufgebaut, kontrolliert und geschlossen. Daraufhin wurden die Ladeluken von einer Containerbrücke angehoben und entfernt und der Einsatz der massiven Schaumwerfer an Bord des Mehrzweckschiffes Neuwerk, sowie von Land mit mehreren Werfern, konnte beginnen. 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: