Hamburg, 03.09.2023, von Gruppenführer FGr SB

FEU2- Wohnhaus komplett niedergebrannt

Das THW HAMBURG unterstützte mit zwei Ortsverbänden die Löscharbeiten der Feuerwehr.

Einsatzkurzmeldung:

Am Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Wohnhaus im Stadtteil NEULAND alarmiert. Dieses stand bei Eintreffen der Kräfte bereits im Vollbrand und war nicht mehr zu retten. 

Gegen Mittag wurde das THW zur Unterstützung der Löschmaßnahmen hinzugezogen. Die Fachgruppe Räumen des OV HH- WANDSBEK legte einsturzgefährdete Wände nieder und schaffte Zugänge zur Brandbekämpfung in den Trümmern. Hierbei kam der Kettenbagger der Gruppe zum Einsatz. Dieser kann im Gegensatz zu zivilen Baumaschinen auch unter umluftunabhängigen Atemschutz bedient werden. 

Die Fachgruppe Notversorgung und Notinsatndsetzung (FGr N) unseres Ortsverbandes leuchtete mit Einsetzen der Dunkelheit die Einsatzstelle aus. Der Zugtrupp übernahm die Führung des Untereinsatzabschnittes (UEAL) "Beleuchtung".

Der bei uns stationierte Gerätewagen Atemschutz / Strahlenschutz (GW- AS) wurde für mögliche Maßnahmen im Bereich der Einsatzhygiene bereit gehalten.

Eingesetzte Kräfte OV HH- HARBURG:

FüDi:       1/1/0//2 + MTW

GW- AS:  0/1/1//2 + GW- AS

ZTr TZ:   1/1/1//3 + MTW ZTr

FGr N:     0/2/4//6 + MZGW und 50kVA NEA


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: