Brunsbüttel, 29.12.2022, von ZFü FZ-FK

Ölwehr Einsatz am Nord-Ostsee-Kanal

Einige Helfer*innen des Fachzug Führung und Kommunikation haben die Weihnachtstage im Einsatz verbracht um die Ölschadenbekämpfung bei Brunsbüttel zu unterstützen.

Für die Einsatzkräfte des Fachzug FK begann der Start in die Weihnachtszeit mit einem lauten Signal unserer Alarmierungs App am 24. Dezember. Für die Einsatzabschnittsleitung des THW in Brunsbüttel wurde Unterstützungspersonal gesucht und schnell gefunden. Der Auftrag: "Führungsunterstützung Ölwehr ab 25.12. morgens".

Zwei Einsatzkräfte machten sich also am frühen Morgen des ersten Weihnachtstages auf den Weg nach Brunsbüttel. Eine Helferin unterstützte dort in der Fernmeldezentrale als Sprechfunkerin. Der Zugführer des Fachzuges unterstützte als Sachgebietsleiter für die Logistik und den Bereich Kommunikation.

Am 27.12. rückte eine weitere Helferin nach um als Sichterin die Schnittstelle zwischen dem Stab und der Fernmeldezentrale zu bilden. Zusätzlich übernahm sie die Dokumentation im Einsatztagebuch.

Am 27.12 übernahm die Führungsstelle dann die "ELO" (Einsatzleitung vor Ort). Somit wurden gemeinschaftlich mit den anderen beteiligten Organisationen der gesamte Einsatz koordiniert.

Am Abend des 28.12. ging der Einsatz für uns zu Ende und wir verlegten zurück nach Hamburg, wo die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt wurde. Ein riesen Dank geht an all die vielen Ehrenamtlichen, die sich über die Weihnachtstage dort eingefunden haben um zu helfen. Trotz des sicher für viele schwierigen Termins haben wir nur hoch motivierte und positiv gestimmte Helferinnen und Helfer getroffen - so wird auch dieses Weihnachtsfest eines, an das wir uns gerne zurück erinnern. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: