Hamburg, 15.05.2021, von Gruppenführer FGr SB

Start der neuen Grundausbildung

Aufgeteilt in zwei Gruppen begannen insgesamt 12 Helferanwärter ihre Karriere im THW.

Der Klassiker im THW: Stiche und Bunde

Da aufgrund der anhaltenden Corona- Pandemie die Durchführung von zentralen Ausbildungsveranstaltungen schwierig zu planen bzw. durchzuführen ist, hat sich unser OV erneut dazu entschlossen eine eigene Grundausbildung (GA) anzubieten.

Im Gegensatz zur letztjährig durchgeführten GA wurde der Ausbilderpool massiv erhöht, um einen höheren Betreuungsschlüssel zu erreichen und die Aufstellung von zwei Ausbildungsgruppen zu ermöglichen. Beide Gruppen sind mit jeweils 6 Helferanwärterinnen und Helferanwärtern besetzt. Dies ist im Moment die erlaubte Höchstzahl gem. internen Verfügungen des THW.

Die ersten theoretischen Themen wurden seit April in Onlineunterrichten vermittelt. Hierzu stehen den Ausbildern unterschiedliche Konferenzsysteme zur Verfügung. 

An diesem Wochenende standen nun endlich die ersten praktischen Ausbildungen an, es wurden unter anderen Stiche und Bunde, das Ausleuchten von Einsatzstellen und der Einsatz von Anschlagmitteln ausgebildet.

Vor Dienstbeginn führten alle Teilnehmer an der Ausbildung einen Corona- Selbsttest durch.


  • Der Klassiker im THW: Stiche und Bunde

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: