Hamburg, 29.01.2022, von Gruppenführer FGr SB

Sturmflut folgt auf Sturmtief

Teile unseres Ortsverbandes befanden sich zur Schadensabwehr im Einsatz.

Bergungsgruppe mit GKW an der ersten Einsatzstelle

Einsatzkurzmeldung:

Nachdem das Sturmtief "NADIA" in den frühen Abendstunden die Stadt erreicht hatte, wurde gegen 2000 die Bergungsgruppe unter dem Stichwort DRZF (Droht zu fallen) alarmiert. Die Anfahrt zur Einsatzstelle war denkbar kurz, es handelte sich nämlich um das Nachbargrundstück. Hier hatten zwei Pappeln Schieflage bekommen und drohten auf Privat- PKW zu stürzen. Diese Gefahr konnte umgehend beseitigt werden indem beide Bäume gefällt wurden. 

Anschließend wurde durch die zuständigen Stellen die Wasserstandsstufe 1 ausgerufen. Unser OV bekam dadurch die Aufgabe das Flutschutztor MOORBURGER STR zu schließen. Hierzu wurden noch einmal Kräfte nachalarmiert und verlegten zur Einsatzstelle.

Um exakt 2243 konnte die Schließung abgeschlossen werden, danach gingen unsere Helfer in der Unterkunft in Bereitschaft. Nicht mehr benötigte Kräfte konnten in die Nachtruhe entlassen werden. Nach Einsetzen des Niedrigwassers konnte das Tor wieder geöffnet werden und die letzten Teile der Bergungsgruppe hatten um 0230 Einsatzabschluss. 

Eingesetzte Kräfte OV HH- HARBURG:

TZ: 1/6/14//21 + MTW TZ, GKW, MTW OV, LKW Ldr

OV: 2/0/0//2


  • Bergungsgruppe mit GKW an der ersten Einsatzstelle

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: