Hamburg, 22.12.2023, von Gruppenführer FGr SB

Schwere Sturmflut erfordert Sicherungsmaßnahmen

In Folge des Sturmtiefes ZOLTAN traf eine schwere Sturmflut die Stadt.

Einsatzkurzmeldung:

Um 0406 wurde die Fluttorgruppe über die TETRA- Meldeempfänger (TME) alarmiert und in den Ortsverband gerufen. Die Fluttorgruppe wird durch die Bergungsgruppe (B) gestellt und durch eine Besatzung für den LKW Ladekran der Fachgruppe Wassergefahren (FGr W) ergänzt. Der LKW wird im Ernstfall benötigt um den Dammbalkenbau durchführen zu können, wenn sämtliche andere Maßnahmen scheitern das Flutschutztor MOORBURGER STR zu schließen. Dieses Tor ist eines der ersten in HAMBURG das geschlossen werden muss.

Nach Rücksprache mit dem RKD wurde der Schließzeitpunkt auf 0900- 0930 festgelegt und dann auch durch unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte so durchgeführt. Aufgrund der langen Vorlaufphase konnte die Anfahrt ohne Sonderrechte und Sondersignal absolviert werden.

Gegen 1230 erfolgte die Öffnung des Tores und die Einsatzbereitschaft wurde wiederhergestellt. Zwischenzeitlich waren weitere Kräfte des OV für eine Einsatzstelle im Stadtteil FINKENWERDER alarmiert worden. Hier berichten wir in einem gesonderten Artikel drüber.  

Unser OV- Koch sorgte über die gesamte Einsatzdauer für die Verpflegung der Helferinnen und Helfer.

Eingesetzte Kräfte OV HH- HARBURG:

B:    0/3/5//8 + GKW

W:   0/1/1//2 + LKW Ldr

OV: 2/0/1//3 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: